Die Cidrerie Stassen in Aubel

An den sonnigen Hängen rund um das malerische  Örtchen Aubel  geht die Familie Stassen
seit 1895 der Kunst der Cidre-Herstellung nach. Jede einzelne Flasche ist das Resultat  einer sorgfältigen Auslese und  Erfahrung.
Die  unweit gelegene Abtei von Val-Dieu ist noch heute ein Ort, an dem man sich der Braukunst verschreiben hat. Und so hat man sich mit den Cidrebrauern von Stassen zusammengetan, um zwei Abtei-Cidre zu kreieren, einen  hellen und einen dunklen Cidre.
Der helle  Cidre der Abtei von Val-Dieu ist raffiniert und elegant, mit leichter Trübung,
feinen Perlen und einem Hauch von Zitrusfrüchten.
Der Braune hingegen zeichnet sich durch eine dunklere Farbe und  den Geschmack karamellisierter Früchte aus.
Diese beiden Cidrekreationen sind aus den Äpfeln der Gegend rund um das Val-Dieu
gebraut, ganz nach der Tradition der doppelten Gärung wie auch das beliebte Val-Dieu-Abteibier. Diese Verfahren verleiht dem Cidre seinen feinen Schaum.
Beide Sorten trinkt man gut gekühlt  mit Val-Dieu-Käsewürfeln.